Es kann der frömmste nicht in Frieden leben, …

wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt. Das wusste schon Friedrich von Schiller. Rechtsschutzversicherungen gab es damals aber noch nicht und heute kommen zu dem bösen Nachbarn noch der uneinsichtige Vermieter, der ungerechte Arbeitgeber und als Retter in der Not der teure Anwalt hinzu …

… dann übernehmen die Rechtsschutzversicherer folgende Kosten:

  • Gesetzl. Anwaltsgebühren vom selbst auserwählten Rechtsanwalt
  • Aufwandsentschädigungen für Zeugen
  • Gerichtskosten
  • Kosten des Gegners, soweit der Versicherungsnehmer diese übernehmen muss
  • Aufwandsentschädigungen für Gutachter/Sachverständige

Auch Strafkautionen werden übernommen, um den Versicherungsnehmer vor dem Strafvollzug zu schützen. Nicht übernommen werden Geldstrafen und Bußgelder.

Deshalb kann es sinnvoll sein, eine Rechtsschutzversicherung abzuschließen.

… und als Ihr verlässlicher  Partner im Versicherungs- und Vorsorgebereich werden wir gemeinsam mit Ihnen den Versicherungsschutz erarbeiten!